Mit dem Reisemobil durch Argentiniens Norden

Auf Erkundungstour vom Rio de la Plata zu den Lagunenseen der Anden

Argentiniens Norden bietet Abwechslung wie ein halber Kontinent.
Argentiniens Norden bietet Abwechslung wie ein halber Kontinent.

Tropischer Dschungel mit Papageien und wilden Tieren. Lagunenseen im Andenhochland, verziert mit rosa Flamingokolonien und wilden Vikunja-Herden. Alte Städte mit kolonialem Flair und indigene Dorfgemeinschaften. Tango. Samba. Schwimmende Inseln, tosende Wasserfälle. Jesuitenmissionen und prähistorische Ausgrabungen.

Mit dem Reisemobil durch Argentiniens unpopulären Norden

Einsame Strände, pulsierende Metropolen. Das klingt nach einer sechsmonatigen Südamerikarundreise? Weit gefehlt: Willkommen im Norden von Argentinien. Es gibt wohl keine Region des Subkontinents, die bei Globetrottern so unpopulär ist, die nur so punktuell bereist wird, wie das nördliche Drittel des zweitgrößten Staates Südamerikas. Ob es daran liegt, dass für einen Großteil der Overlander die Reise hier endet oder beginnt – mit Montevideo und Zárate bei Buenos Aires liegen hier die wohl wichtigsten Verschiffungshäfen. Schade, denn Argentinien hat hier eine außergewöhnliche Vielfalt zu bieten, mit Plätzen, die es allemal wert sind, sie zu besuchen. Kommen Sie mit, lassen Sie uns gemeinsam in einer großen Schleife diese Region näher entdecken! Setzen wir uns für eine erste Planung zu einer Pizza nach Palermo. Nicht nur die Namen mancher Stadtviertel von Buenos Aires, auch die Küche erinnert daran, dass Argentinien ein Land der Einwanderer ist. Vermutlich hat der Frachter mit dem Auto an Bord ein paar Tage Verspätung, es bleibt also alle Zeit der Welt, die Hauptstadt des Landes in aller Ruhe zu erkunden.

Die Region ist so abwechslungsreich wie ein halber Kontinent

Glück hat, wer sich ein apartes kleines Hotel im Stadtzentrum gesucht hat. Der fällt aus dem Zimmer direkt ins pulsierende Leben und kann sich die Stadt zu Fuß erwandern. Vom lebendigen San Telmo ins angesagte Palermo sind es fünf Kilometer, eine grandiose Kugel Eiscreme ist als Erfrischung zwischendurch empfehlenswert. Achtung, Überforderungsgefahr, bei mitunter fünf bis zehn unterschiedlichen Sorten – Schokolade. Doch lassen Sie uns auf die Karte schauen. Von hier aus bis in die nordwestlichste Ecke des Landes sind es 1.800 Kilometer, in die nordöstlichste 1.400 Kilometer. Noch sind wir frisch und ausgeruht und der Tatendrang ist groß, sobald das Auto aus dem Zoll kommt. Also: Kurs West, die Pampa hinter uns bringen …

EXPLORER - Ausgabe 2020-04
Den ganzen Artikel über die Reise durch Nord-Argentinien und weitere Themen für Allrad-Globetrotter finden Sie in der Ausgabe 2020-04 des EXPLORER.Jetzt bestellen