Umleimer für Möbelkanten mit Rundungen

Wie man mit einem T-Umleimer auch enge Radien mit einer Schutzkante versieht

Umleimer und Kanten schützen Möbel vor Beschädigungen
Umleimer und Kanten schützen Möbel vor Beschädigungen

Umleimer für Möbelkanten mit Rundungen machen den Innenausbau wohnlich

Wer sein Reisemobil selbst ausbaut, muss sich früher oder später auch mit Umleimern als Schutz von Kanten und Rundungen auseinandersetzen. Besonders die Rundungen geben dem Innenausbau ein wohnliches Flair und machen die Inneneinrichtung ergonomisch. Rundungen machen zwar mehr Arbeit, aber es ist ein Aufwand, der sich lohnt.

Zunächst muss man mit Schablonen und einer Fräse oder sauber und vorsichtig mit einer präzisen Stichsäge die Rundungen sägen.Darauf folgend wird mit der Oberfräse und einem passenden Scheibennutfräser (auch: Nutsäge) eine Nut mittig in die Plattenkante gefräst. In diesem Fall sind es für die verwendeten Umleimer (von Reimo) eine Nut von 1,5 Millimetern. Unbedingt die Passgenauigkeit des Umleimers in der Nut kontrollieren.

Extratipp Sägen: Beim Sägen mit der Stichsäge und auch der Handkreissäge unbedingt darauf achten, dass die später sichtbare Seite unten liegt. Da die Sägezähne von unten nach oben sägen, entsteht der nicht vermeidbare Ausriss auf der Oberseite des Werkstücks. Bei der Tischkreisäge hingegen muss die Sichtseite oben liegen, da der Ausriss unten am Werkstück auftritt.

Moebelbau Kante Rundung Extratipp
Mit dem Scheibennutfräser (auch: Nutsäge) einen Schlitz mittig in die Platte fräsen.

Kerben, kerben, kerben: Mit dem Seitenschneider ans Ziel

Anschließend den Umleimer grob auf Länge zuschneiden und lose an das Werkstück mit den Rundungen anlegen. Den Bereich der Rundungen mit einem Bleistift am Umleimer anzeichnen. Unbedingt markieren, ob es sich um eine Innen- oder Außenrundung handelt. Dann wird mit einem Seitenschneider der Steg mit dem Tannenbaumprofil eingeschnitten. Bei Innenrundungen einfach bis auf den Grund des Umleimers einkerben. Bei Außenrundungen wird ein v-förmiges Stück im etwa 45-Grad-Winkel herausgetrennt (Foto unten). Als Faustregel gilt: Je kleiner der Radius der Rundung ist, desto dichter nebeneinander muss gekerbt werden. Bei sehr engen Rundungen kann das bedeuten, dass mitunter alle 5 bis 6 Millimeter eine Kerbe entsteht.

Mit einem Seitenschneider wird das Tannenbaumprofil bearbeitet.
Mit einem Seitenschneider wird der Steg mit dem Tannenbaumprofil bearbeitet.

Anschließend wird noch einmal kontrolliert, ob alles passt und dann wird das Profil eingeleimt und mit dem Gummihammer oder Druckstück sorgfältig in die Rundung eingeschlagen. Ganz genau so wie bei der geraden Kante.

Innenkurven werden nur gekerbt, im Bereich von Außenkurven wird das Material geschwächt - es werden kleine Dreiecke aus dem Profil geschnitten.
Innenkurven werden nur gekerbt, im Bereich von Außenkurven wird das Material geschwächt, indem kleine Dreiecke aus dem Profil geschnitten werden.

Extratipp Kante: Je kälter es in der Werkstatt ist, desto widerspenstiger sind die Kanten. Um Ecken und Rundungen dennoch sauber ausformen zu können, sollte der Umleimer zuvor entweder auf die Heizung oder in heißes Wasser gelegt werden, bevor man ihn verarbeitet. Vor dem Verkleben unbedingt gut abtrocknen (zum Beispiel über dem Kopf schleudern). Aber Achtung: Durch die zugeführte Wärme wird der Umleimer geschmeidiger und dehnt sich etwas aus. Das T-Profil daher keinesfalls stramm in die Länge ziehen. Besser beim Einschlagen mit der Hand den Umleimer etwas nachschieben beziehungsweise etwas stauchen, um das spätere Schrumpfen auf die Ursprungslänge zu kompensieren. Klingt kompliziert, ist es aber in der Praxis nicht. Nach dem Verarbeiten etwas warten, bis sich der Umleimer wieder auf Normaltemperatur abgekühlt und zusammengezogen hat. Anschließend können Sie den Umleimer am Plattenende bündig abschneiden. 

Der T-Umleimer wird mit Weißleim oder Pattex fixiert

Wer es noch stabiler haben möchte, der kann den Umleimerrücken und die Plattenkante mit Kontaktkleber einstreichen. Einfach ein paar Minuten warten, bis der Kleber Fühltrocken ist. Dann die Kante wie zuvor vorsichtig einschlagen. Aber Achtung: Kontaktkleber hält sofort und es kann schlecht korrigiert werden. Diesen Vorgang sollte man eventuell einmal üben, bevor man sich an die Möbelstücke wagt. Der Auftrag von Weißleim entfällt dadurch.

Kontaktkleber und Holzleim benötigt man, um Möbelkanten anzubringen
Kontaktkleber und/oder Holzleim wird für Möbelkanten benötigt