Allrad-Fahrzeuge liegen meist erheblich höher als normale Reisemobile. Dem Zugang zum Wohnraum fällt deshalb eine besondere Bedeutung zu.

Geländegängige Reisefahrzeuge haben einen großen Nachteil: man thront über den Dingen, weit weg vom Erdboden. Reicht bei einem Reisemobil von der Stange ein beherzter Schritt, um in den Innenraum zu gelangen, ist das bei Geländewagen nicht mehr so einfach – und bei ausgewachsenen Lkw gänzlich unmöglich. Eine Leiter muss her, um die 1- 1,5 Meter Höhe bis zur Tür zu überbrücken. Und ist der Aufbau eines solchen Fahrzeuges schon individuell, ist die Vielfalt an Lösungen in diesem Bereich kaum zu überbieten. Der eine steigt über klappbare Mini-Stufen hinein, ein zweiter fährt dagegen ein ganzes Podest vor der Tür aus. Ein anderer behilft sich mit der Trittleiter aus dem Baumarkt, während Kabinenbauer vermehrt gleich die gesamte Kabine im Einstiegsbereich absenken. Kurzum: Lösungen von der Stange sind selten. Zwar gibt es das eine oder andere Produkt fertig zu kaufen nicht immer aber passt es an die notwendige Stelle unterhalb der Tür.

EXPLORER - Winter 2015/2016
Welche Möglichkeiten es gibt, sicher und bequem die Kabine zu entern, das Lesen Sie in der Winter-Ausgabe des EXPLORER. Außerdem finden Sie noch weitere interessante Themen für Weltenbummler und Allrad-Globetrotter.
Jetzt bestellen
Warenkorb