blank

Toms World Cruiser 4 und Bonetti Cruisinator – zwei Reisemobile auf Basis des Land Cruiser J7 im Test

Der Land Cruiser J7 ist ein solides Arbeitstier, perfekt für die große Tour. Wie unterschiedlich sich aus dem Toyota Reisefahrzeuge aufbauen lassen, zeigt dieser Doppeltest

Das „Buschtaxi” – neben dem Land Rover (Defender), 911er Kurzhauber und Unimog U1300 ist die J7-Baureihe des Land Cruisers Teil der Quadriga, die Globetrotter-Herzen schon beim Namen höherschlagen lässt. Diese Autos sind es, bei denen wohl wir alle uns hinters Steuer setzen würden, um die Welt zu erkunden. Alle vier sind mittlerweile wahre Dinosaurier, bei manchem bezogen auf das Alter, gemeinsam aber vor allem technisch gesehen. Leiterrahmen mit separater Karosserie, hubraumstarke Motoren, viel Stahl, wenig Plastik. Und nicht mehr neu zu bekommen.    

 

 

Es sei denn, man wählt den aufwendigen Weg des Reimports, rüstet den Wagen für die hiesigen Vorschriften um und lässt sich beim Sachverständigen den Zulassungs-Segen geben. Keine Überraschung, das ist nicht billig.

 

 

Weiter geht es im Premium-Bereich des EXPLORER

Abonnenten können hier kostenlos auf alle Beiträge zugreifen (gilt für Print-, Kombi- oder Digital-Abos) – jetzt einloggen

Sie sind noch kein explorer-Abonnent? Dann haben Sie diese Optionen: