blank
Schnell mal raus: Mit einem reisefertig gepackten Anhänger eine tolle Sache. Der harmoniert auch mit kleinen Zugfahrzeugen gut

Bed & Breakfast: 2 Offroad Wohnanhänger aus Holz im Vergleich

Mit kleinen Anhängern lassen sich ohne Mühe Schlafzimmer und Küche an den Haken nehmen. Kuckoo und Maturi bauen ihre Trailer zudem aus Holz – Grund genug für einen Vergleichstest

Nicht jeder möchte sich für seine Offroad-Reisen einen großen Geländewagen ans Bein binden, noch einmal in die Fahrschule gehen, das Erbe in ein Auto stecken, anstatt in die Reisekasse. Manchmal ist der einzige Wunsch – der nach einem Bett, umgeben von festen Wänden – auch auf andere Art erfüllbar, zu einem Bruchteil der Kosten.

Mit dem Sideway kraxelt man auch durch hartes Gelände ohne Sorgenfalten

 

offroad trailer
Der Trailer lässt sich gut rangieren, läuft sauber hinterher und hat keine Neigung zu springen. So soll das sein

 

Eine Lösung sind Offroad Wohnanhänger. Im Kleinformat wohlgemerkt, denn mit einem Leergewicht zwischen 500 und 800 Kilogramm sind sie so klein, dass nicht nur die zartesten 4×4-Zugfahrzeuge mit ihnen fertig werden, sondern sie sich auch genauso problemlos mit der Hand in die Garage schieben lassen, um dort auf den nächsten Reiseeinsatz zu warten. 

Als sogenannte Teardrop-Anhänger erfreut sich diese Klasse seit einiger Zeit wachsender Beliebtheit, aber der Eiform gehen wertvolle Zentimeter Volumen verloren, die sich hinter der kantigen Karosse eines Geländewagens nicht unbedingt störend auf Optik und Aerodynamik auswirken. Und auch die Heckküche trifft nicht jeden Geschmack. 

Weiter geht es im Premium-Bereich des explorer

Abonnenten können hier kostenlos auf alle Beiträge zugreifen (gilt für Print-, Kombi- oder Digital-Abos) – jetzt einloggen

Sie sind noch kein explorer-Abonnent? Dann haben Sie diese Optionen: