Kuckoo Camper: nachhaltiger Wohnanhänger

Teardrop? War gestern. Das junge Unternehmen Kuckoo Camper bringt mit seinem "Bruno" einen kantigen Wohnanhänger im Kleinformat auf den Markt

Kuckoo Camper
Kuckoo Camper

Schon vor einigen Jahren kam mit der Campingwelle auch der Teardrop-Trailer aus den USA herübergeschwappt. Bekannt sind die kleinen Wohnanhänger für ihre Tropfenform, mit großem Schlafbereich und einer Küche im Heck. Ein Löchgauer Unternehmen hat nun einen etwas anderen Wohnanhänger gefertigt: den Kuckoo Squaredrop. Die Küche ist hier in der Seite des Kastens verstaut. Sie ist ausziehbar und damit von draußen bedienbar. Anders als beim herkömmlichen Teardrop ist die Küche aber auch von innen zugänglich – falls das Wetter mal ungemütlich wird.

Kuckoo Camper
Praktisch: Die Küche des Wohnanhängers kann man außen und innen nutzen. Foto: Kuckoo Camper

Nachhaltigkeit & Regionalität

Mit dem Wohnwagen namens “Bruno” wollten Daniel Blum (bisher mit einem Bulli unterwegs), Peter Schneewolf (reiste im Wohnwagen) und Markus Gärtner (das Zelt im Gepäck) einen Camper schaffen, der das Beste aus Wohnmobil, Zelt und Kastenwagen vereint. Daraus entstand ihre Geschäftsidee für Kuckoo Camper, und nach nur zwei Monaten stand “Bruno” bereits beim TÜV.
Bei der Fertigung des Wohnanhängers setzt das Team auf Nachhaltigkeit und Regionalität. Der Innenraum besteht komplett aus geöltem Holz, die Stahlträger fertigt eine benachbarte Firma. Jedes Produkt entsteht in Handarbeit.

Kuckoo Camper Innenraum
Drei große Fenster sorgen für viel Licht im Innenraum. Foto: Kuckoo Camper

Wohnanhänger für jedermann

530 Kilo bringt der Squaredrop leer auf die Waage. Aufgrund seines zulässigen Gesamtgewichts von 750 Kilogramm erfordert er keinen großen Anhängerführerschein. Auf Wunsch ist der Wohnanhänger aber auch mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 1.300 Kilogramm erhältlich. Er ist 4,45 Meter lang, 1,85 Meter hoch und misst 1,94 Meter in der Breite. Drei große Echtglasfenster – jeweils mit Jalousie und Mückenschutz versehen – bringen viel Licht in den Innenraum. Der praktische Nutzen soll aber nicht verloren gehen: diverse Ablagen sowie drei Schränke fassen das Nötigste.

Kuckoo Camper Innenraum
In Fächern und auf Ablagen kann das Nötigste verstaut werden. Foto: Kuckoo Camper

Grund- & Sonderausstattung

Zur Grundausstattung gehört ein Strompaket mit 12 und 230 Volt sowie eine Außen- und Innenleuchte. Der Preis für “Bruno” startet bei 14.990 Euro. Wahlweise kann die Standardausstattung um eine Solaranlage oder einen Wechselrichter erweitert werden. Auch ein Dachträger, eine Markise, ein Fahrradträger auf der Deichsel sowie eine Außendusche können dazubestellt werden. Auf Wunsch gibt es die passende Bereifung zum Zugfahrzeug.
Noch in diesem Jahr will das Team von Kuckoo Camper seinem “Bruno” eine Schwester – “Emma” – zur Seite stellen.