Ein Mercedes G für die ganz Familie – Portrait

Feuerwehrmann, Pilot, Tierpfleger oder Arzt – mindestens eins davon steht vermutlich auf der Berufswunsch-Liste der meisten Kinder. Jakob Slemeyer war da keine Ausnahme: Ein Medizinstudium sollte es werden.

Feuerwehrmann, Pilot, Tierpfleger oder Arzt – mindestens eins davon steht vermutlich auf der Berufswunsch-Liste der meisten Kinder. Jakob Slemeyer war da keine Ausnahme: Ein Medizinstudium sollte es werden. Und noch einen weiteren Traum hegte der Kardiologe seit seiner Jugend: einmal eine Mercedes-Benz G-Klasse besitzen. Man könnte denken, dass Slemeyers Berufswahl die perfekte Basis sei, um auch den zweiten Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Doch die Suche nach dem perfekten Basisfahrzeug zog sich lange hin.

Dann, vor mittlerweile zehn Jahren, ging aber plötzlich alles ganz schnell: Im Internet fand Slemeyer einen ausgesonderten GD 250 Wolf der Bundeswehr. Ein alter Krankenwagen – das passt doch! Baujahr 1994, 70.000 Kilometer gelaufen, 12.000 Euro teuer. Wie schön wäre es, gäbe es diese Autos auch heute noch zu diesem Kurs. Mit frischem Anstrich, Blau statt Oliv, und rudimentärem Ausbau ging es schon bald für vier Wochen nach Island, dann auf Langfahrt nach Asien – viel zu lang hatte Slemeyer bereits auf sein Traumauto gewartet, nun war es endlich an der Zeit, die Welt mit dem eigenen Camper zu entdecken.

Weiter geht es im Premium-Bereich des explorer

Abonnenten können hier kostenlos auf alle Beiträge unserer Website zugreifen (gilt für Print-, Kombi- oder Digital-Abos) – jetzt einloggen

Sie sind noch kein explorer-Abonnent? Dann haben Sie diese Optionen:

Entweder Sie schließen direkt ein Abo ab, oder Sie kaufen lediglich diesen Artikel und erhalten damit (online!) Zugriff auf diesen.

Teilen